Mediation als alternative Streitbeilegung

Die Nachteile der gerichtlichen Auseinandersetzung über Streitfragen sind allgemein bekannt: lange Verfahrensdauer, hohe Verfahrenskosten, häufig eine Zerrüttung der Verhältnisse zwischen den Beteiligten, Beschränkung auf die rein rechtlich relevanten Gesichtpunkte des Konflikts ohne wirklichen Rechtsfrieden zu erreichen.Die Mediation stellt dazu in geeigneten Fällen eine interessante, häufig kostengünstigere Alternative dar. Mediation fragt nicht nach Gewinnern, Verlierern oder Schuld. Im Mediationsprozess entstehen neue Ansätze, die unkonventionelle Lösungen beinhalten können. Die Ergebnisse einer Mediation gehen damit auch über einen herkömmlichen Kompromiss hinaus, der bei gerichtlichen Vergleichen den Verfahrensabschluss bilden kann.

Ziel einer Mediation ist es, in einem individuellen und fairen, selbstbestimmten sowie nicht öffentlichen Verfahren mit Unterstützung des Mediators dauerhafte Konfliktlösungen zu finden.

Aufgabe des Mediators ist es dabei, den Konfliktparteien den Weg zur interessengerechten Gestaltung ihrer konkreten Situation zu ebnen. Der Mediator ist verantwortlich für den Verfahren-sverlauf und unterstützt die Kommunikation der Beteiligten. Inhalte und Ergebnisse bestimmen die Parteien.


Der Steuerberater als Wirtschaftsmediator 

Steuerberater sind es aus ihrer Tätigkeit heraus gewohnt, Interessenskonflikte zwischen seinen Mandanten auf der einen Seite und dem Finanzamt oder dem Kreditinstitut auf der anderen Seite zu bewältigen und befähigt durch geeignete, kreative und praxisnahe Lösungen Kompromisse zu erzielen. Kaum ein anderer Berufstand genießt ein so hohes Vertrauen bei den Mandanten und einen Vertrauensvorsprung bei den möglichen Beteiligten eines Mediationsverfahrens.

Die lösungsorientierte Grundeinstellung befähigt gerade den Steuerberater zur effektiven Begleitung in schwierigen und komplexen Konfliktsituationen.Der Steuerberater besitzt eine hohe Qualifikation durch sein wirtschaftliches Hintergrundwissen, ist zur Verschwiegenheit verpflichtet und unterliegt der Berufsaufsicht der Steuerberaterkammern.

Vorteile der Mediation

  • Sie ist unbürokratisch und wird in einem persönlichen und vertraulichen Rahmen geführt.

  • Sie führt zu konstruktiven, differenzierten und verlässlichen Lösungen, da diese von den Konfliktparteien selbst erarbeitet werden. Dies führt zu einer nachhaltigen Verbesserung der Beziehungen.

  • Sie spart Zeit, Nerven und Geld. Sie vermeidet kostenintensive, langwierige und im Ergebnis unabwägbare und damit unsichere Gerichtsverfahren.Anstelle des Risikos, vor Gericht zu verlieren, gewinnt man Klarheit und legt Auseinandersetzungen bei, ohne wichtige Kunden zu verlieren oder interessante Geschäftspartner zu verärgern.

  • Sie vermeidet die offenen und verdeckten Kosten, die durch ungelöste innerbetriebliche und zwischenbetriebliche Reibungspunkte entstehen.

  • Mediation bietet die Chance, ehemals gute Geschäftsbeziehungen wiederherzustellen oder aufzubauen.

  • Die beteiligten Personen oder Parteien bestimmen selbst den Verfahrensablauf, im Vordergrund steht der Konsens, ein faires und sachgerechtes Ergebnis mit gemeinsamer Zustimmung der Parteien zu erreichen.

  • Es handelt sich um eine zukunftsorientiertes Verfahren mit einem ausgewogenen Preis-Leistungsverhältnis 

Kosten

Die Mediation wird in unterschiedlichen, den jeweiligen Konflikten angepassten Zeitrahmen gehalten. Abgerechnet wird nach den einzelnen Mediationssitzungen. Die Vor- und Nacharbeiten des Mediators sind im Stundensatz inbegriffen. Die Höhe des Stundensatzes richtet sich nach der Anzahl der Konfliktparteien und ob eventuell ein zweiter Mediator mit hinzugezogen wird. Im Gegensatz zu Gerichtsverfahren sind die Kosten der Mediation nicht von einem Streitwert abhängig, was einer Ersparnis zwischen 50 und 75 % gegenüber den Kosten für das Gerichtsverfahren und den Anwalt entspricht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die lösungsorientierte Grundeinstellung befähigt gerade den Steuerberater zur effektiven Begleitung in schwierigen und komplexen Konfliktsituationen.Der Steuerberater besitzt eine hohe Qualifikation durch sein wirtschaftliches Hintergrundwissen, ist zur Verschwiegenheit verpflichtet und unterliegt der Berufsaufsicht der Steuerberaterkammern.